MitgliederBonus3.png
MitgliederBonus2.png

Die Budget-Lösung "MITGLIEDERBONUS" stellt ein innovatives Produktkonzept dar. Für die Konzeption und die Umsetzung sind der gewerkschaftsnahe Unterstützungsverein VFdG e.V. und der Versicherungsmakler OPTICON Beratungs- und FinanzdienstleistungsgmbH verantwortlich.

Im Focus steht bie tarif- oder betriebspolitische Förderung des sozialen Friedens in Deutschland. Gewerkschaften sind der Garant für gute Arbeit und gute Löhne und sorgen damit für die Grundlage des Wohlstandes unserer Gesellschaft. Starke Gewerkschaften und deren Tarifverträge im Rahmen einer gelebten Sozialpartnerschaft sind der Kitt, der dies Zusammenhält.

Leider ist das Grundverständnis zur Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft weniger ausgeprägt, als das Grundverständnis von Unternehmen, die sich im Verbänden organisieren.

Mit dem Konzept "Mitgliederbonus" wollen wir daher den Sozialpartnern oder den Betriebsparteien eine attraktive Möglichkeit schaffen, einen Bonus  für die Mitgliedschaft zu gewähren. Das Modell stellt sicher, dass gegenüber dem Arbeitgeber die Namen der Mitglieder nicht offen gelegt werden müssen.

AdobeStock_135710694.jpeg

Und so funktioniert der Mitgliederbonus:


Tarifvertragspartner oder Betriebsparteien einigen sich auf eine Bonus-Leistung für Gewerkschaftsmitglieder. Der Bonus besteht hierbei aus einem erhöhtem Gesundheitsbudget aus dem Bereich der Angebot analog "Bonusbudget",  Ein Mitglied einer DGB-Gewerkschaft erhält damit ein höheres Gesundheitsbudget mit einem Volumen von mindestens 300 Euro im Kalenenderjahr. Diese Mehrleistung ist für das Mitglied eine abrufbare Netto-Leistung. Das Unternehmen hat für Mitglieder der DGB-Gewerkschaften dadurch einen geringen Mehraufwand (geringer als 300 Euro), der in vielen Fällen als Sachbezug im vollen Umfang steuerfrei ist.

Zum 20. eines Monats meldet der Arbeitgeber seine Mitarbeiter und die Gewerkschaft ihre Mitglieder mit Namen, Anschrift und Geburtsdatum bei OPTICON an. OPTICON fügt die Listen zusammen und stellt damit sicher, dass jeder Mitarbeiter das Grundbudget erhält, während die Mitglieder das höherer Bonusbudget bekommen. Diese Liste wird zum Versicherer (ggfs auch an verschiedene Gesellschaften) gemeldet
.
Damit bleiben die Mitgliedsdaten vor dem Zugriff des Unternehmens geschützt (und damit auch die Kenntnis von Mitgliedschaften einzelner Beschäftigten), Der Versicherer stellt auf dieser Datenlage dem Arbeitgeber eine monatliche Sammelrechnung ohne Einzelauftellung aus. Der Arbeitgeber hat über einen Notar die Möglichkeit des Controllings, also der Prüfung der ordnungsgemäßen Zuordnung, ohne dass die Daten OPTICON verlassen. Hierdurch kann sichergestellt werden, dass das Unternehmen keine Kenntnisse über die Mitgliedschaft einzelner Mitarbeiter hat (Datenschutz). OPTICON schreibt zusätzlich einmal im Jahr alle Mitglieder an und weist darauf hin, dass man das höhere Budget von beispielsweise 300 Euro netto einzig auf die Mitgliedschaft in der Gewerkschaft zurückzuführen kann. Eine Mitgliedschaft in der Gewerkschaft lohnt sich daher individuell.
           

Ablauf.png
AdobeStock_135710694.jpeg